Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

05.09.2009
Aktuelles

Einsatz für 15 neue Sanitäter der Feuerwehr Hamburg


Nach zwei Wochen hartem Lernen, einer Lernerfolgskontrolle und zahlreichen Einsatzübungen hatten es die 15 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg geschafft:

Sie sind nun fertig ausgebildete Sanitäter und können nun – insbesondere bei den Wehren mit der Sonderkomponente „Erstversorgung“ professionell eingesetzt werden. „Wir haben Euch nun da, wo wir Euch hinhaben wollten“, so Dozent Thorsten Feldmann bei seinen abschließenden Worten zu den Absolventen.

Bereits in der ersten Lehrgangswoche wurden die Teilnehmer mit den harten Fakten des Sanitätsdienstes konfrontiert: Helmabnahmen, Anatomie, Erkrankungen, Defibrillationen und viele weitere Themen wurden erläutert und erlernt. Dieses hieß es dann in der zweiten Woche praktisch umzusetzen. Die Teilnehmer wurden mit den verschiedensten Lagen konfrontiert. Sie mussten Schlaganfälle und Herzinfarkte behandeln, Becken- und Beinfrakturen versorgen, Schlagader- und Bauchverletzungen versorgen. Und sie wurden im Laufe der Woche immer besser bei steigendem Niveau der Übungen, so dass die Ausbilder durchaus mit der Leistung der Absolventen und dem Ergebnis des Lehrganges zufrieden sein konnten. Schließlich hatten alle 15 „Schwarzmaler“ bestanden. Warum gab sich der Lehrgang diesen Namen? Viele Situationen wurden von den Teilnehmern schwärzer ausstaffiert, als den Ausbildern eigentlich lieb war.

Und die Auszubildenden waren sehr zufrieden mit dem Lehrgang und insbesondere mit den Ausbildern Thomas Kohlenberg, Thorsten Feldmann, André Sommer, Lars Schöppe und Thomas Wroblewski, die einen großartigen Lehrgang auf die Beine gestellt haben. Es war jederzeit möglich, vorgeschlagene Themen der Teilnehmer zu behandeln, was auf großes Interesse stieß. Alle Teilnehmer sind einer Meinung: dieser Lehrgang ist nur zu empfehlen. Als Dank wurden die Ausbilder zum Kuchen eingeladen. Zudem erhielt jeder von Ihnen eine Kopie des selbst gestalteten Lehrgangsposter, welches hoffentlich den Platz in der „Hall of Fame“ an der Akademie bekommt. Und eins haben sich Absolventen und Ausbilder geschworen: wenn das selbstgedrehte Lehrgangsvideo
fertig ist, wollen alle noch mal zusammenkommen, um den Lehrgang nochmal in ungezwungener Atmosphäre Revue passieren zu lassen – so gut verstanden sich Dozenten und Absolventen.

Die Absolventen:
Michel Nickel und Ulrich Wechsung (FF Alsterdorf) Henning Rathmann (FF Altengamme) Christopher Zeyn (FF Bille) Marcel Preß (FF Billstedt-Horn) André Rathmann (FF Bramfeld) Lydia Oehlmann (FF Curslack) André Sommer (FF Kirchwerder-Süd) Joachim und Wolfgang Schwan, Christian Sprotte (FF Lemsahl-Mellingstedt) Meike Esselborn
und Monika Okelmann (FF Neuenfelde-Nord) Mischa Beyer (FF Osdorf) Simon Prestin (FF Stellingen)

Text: Mischa Beyer, FF Osdorf
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille

- [admin]

Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille

Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille


Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille

Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille

Galerie
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille
Fotos: Christopher Zeyn, FF Bille