Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

08.01.2010
Aktuelles

Aus aktuellem Anlaß: Ein Funke genügt – Trockene Weihnachtsbäume entsorgen!


Ausgetrocknete Adventsgestecke und Weihnachtsbäume sind zu Beginn des Neuen Jahres häufigster Verursacher für Wohnungsbrände.

Am 07.01.2010 brannten in Iserbrook das Wohnzimmer und weitere Teile eines Einfamilienhauses aus, vermutlich nachdem der ausgetrocknete Weihnachtsbaum in Flammen aufgegangen war. Näheres finden Sie hier (c) tvr-news:

http://www.tvr-news.de/detail2.asp?tpk=3565

Die Feuerwehr Hamburg warnt:

Es ist bodenloser Leichtsinn, im Stadium extremer Trockenheit der Bäume noch die Wachslichter am Baum zu entzünden. Trockene Weihnachtsbäume und Gestecke verursachen „alle Jahre wieder“ Sachschäden in Millionenhöhe. Im schlimmsten Fall sind Verletzte und Tote die Folge.

Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume, die seit Weihnachten die warmen Wohnzimmer schmücken, sind dermaßen ausgetrocknet, so dass oft ein kleiner Funke zur schlagartigen Verbrennung und zum Brand führen kann.

Deshalb sollten sie, so schwer es auch manchmal fallen mag, möglichst schnell der Entsorgung zugeführt werden. Neben der Hamburger Stadtreinigung führen auch etliche Jugendfeuerwehren am Wochenende Tannenbaumsammelaktionen durch.

- [admin]