Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

01.04.2010
Aktuelles

Feuerwehr goes Radio


Ende 2009 wurde die Arbeitsgruppe Medien & Kommunikation von der Werbeagentur Flemming-Pfuhl angesprochen. Inhalt der Anfrage war die Möglichkeit der Zusammenarbeit in der Erstellung von Radio-Spots für die Nachwuchsgewinnung bzw. Imagewerbung der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg.

Die Freiwillige Feuerwehr Hamburg wurde bei diesem Projekt quasi als Kunde betreut und so hat sich das beteiligte Team auch gefühlt. Erste Aktion war ein ausgiebiges Briefing. Die kreativen Köpfe in der Agentur mussten in die Lage versetzt werden, beurteilen zu können, wie „Freiwillige Feuerwehr“ funktioniert, welche Begriffe wofür stehen und dass es zum Beispiel „Strahlrohr“ und nicht „Spritze“ heißt.

Zweiter Schritt war seitens der Agentur ein ausführliches Brainstorming. Das Ergebnis waren einige grundlegende Ideen zur Umsetzung. Nach mündlicher Absprache mit dem Creative Director Jan-Olaf Süßmilch erfolgten schriftliche Entwürfe der Radio-Spots. Im Team der Arbeitsgruppe wurde entschieden, welche Spots gefertigt werden sollten, die Inhalte wurden also definiert. Nun ging es an die Umsetzung, denn es klafft eine große Distanz zwischen geschriebenem Wort und einer gesprochenen Fassung, die mit Stimme und Betonung spielen kann. Nach kurzer Zeit wurden uns so genannte Layout-Entwürfe präsentiert. Sie sollten eine Entscheidungshilfe sein und klar machen, wie sich die Kreativen den fertigen Spot vom Stil her vorstellten – Effekte, Geräusche und Originalsprecher fehlten noch. Anhand der Layout-Entwürfe wurden die Inhalte der Spots zur finalen Produktion freigegeben. Es folgten einige Wochen Ruhe um das Projekt, zumindest aus Sicht der Arbeitsgruppe. Bei Flemming-Pfuhl hingegen wurde fleißig gearbeitet, denn die Agentur feilte in den Hastings Music-Studios in Hamburg an den endgültigen Spots. Diese wurden uns dann stilgerecht direkt vor Ort im Tonstudio präsentiert. Unsere Begeisterung für die fertige Arbeit konnten wir nicht verbergen.
 
Da Radio-Spots naturgemäß nur etwas bringen wenn sie auch gesendet werden, ließen Hastings und Flemming-Pfuhl ihre Kontakte zu Hamburgs Radiosendern spielen. Als Resultat wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamburg mittels der entstandenen vier Spots bei drei Sendern beworben. Die Bemühungen um Sendeplätze wurden hierbei durch Radio Hamburg, Oldie 95 und Alsterradio 106,8! im angestrebten Ziel weit übertroffen. (Den Sendern an dieser Stelle noch ein großes Dankeschön.)
 
Zeitgleich zu den Radiosendungen wurde nun durch die Agentur Flemming-Pfuhl die Bewertung bei den Kreativ-Wettbewerben angeschubst. Wenngleich die Agentur bislang noch nicht als Gewinner hervorgehen konnte, waren doch drei der Spots beim Wettbewerb RAMSES unter den Top 20 zu finden. Eine beachtliche Leistung. Die Freiwillige Feuerwehr Hamburg, vertreten durch die Arbeitsgruppe Medien & Kommunikation, wurde durch Flemming-Pfuhl und Hastings hervorragend betreut. Hierfür und für die Spots, die unsere Leser in diesem Artikel zum Download finden, unseren herzlichen Dank.
 
Es hat Spaß mit Euch gemacht.


Hier könnt Ihr Euch die vier Spots anhören:

Spot 1 Tannenbaum
Spot 2 Schlauch
Spot 3 PKW
Spot 4 Sackhaufen

Ein kleines Making of der Spot-Produktion
wartet auf Youtube auf Euch.

Making of der Radio-Spots

- [admin]