Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

01.05.2010
Aktuelles

FF Blankenese – Feuerwehrhaus eingeweiht


Ende April wurde das Feuerwehrhaus der FF Blankenese an der Blankeneser Landstraße feierlich eingeweiht. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte Blankeneses Wehrführer Tobias Marquard bei schönstem Sonnenschein viele Gäste begrüßen.

Zu den Gästen zählte unter anderem Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust, Innensenator Christoph Ahlhaus, Bezirksamtsleiter Jürgen Warmke-Rose, Landesbereichsführer der Freiwilligen Feuerwehr Hermann Jonas und der Ltd. Branddirektor Stephan Wenderoth. Weiterhin waren Führungskräfte aus benachbarten Wehren, der Feuer- und Rettungswache Osdorf, der Feuerwehr Hamburg und der Polizei gekommen. Nicht zu vergessen die vielen Freunde und Förderer der FF Blankenese und weitere Gäste.

Der Erste Bürgermeister Ole von Beust bedankte sich bei den Bauherren und allen Beteiligten für ihr Engagement und die gelungene Realisierung. Er hob die Bedeutung des Projektes für die Sicherheit in Hamburg hervor. Außerdem betonte er die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehren in den Stadtteilen, einschließlich der Jugendarbeit in den Jugendfeuerwehren.

Nach Abschluss der Umbauarbeiten konnte die FF Blankenese bereits im Dezember letzten Jahres ihr neues Feuerwehrhaus an der Blankeneser Landstraße beziehen. Damit kehrte die Feuerwehr in ihr traditionsreiches altes Gebäude zurück.

Das markante Fachwerkgebäude hatte 1889 ein Reeder als Pferdestall und Wagenremise mit Kutscherwohnung bauen lassen. Das Gebäude wurde 1924 von der Landgemeinde Blankenese für ihre Freiwillige Feuerwehr gekauft. Dort zog dann 1926 die Feuerwehr ein. Nach dem 2. Weltkrieg erhielt dann die FF Blankenese ein neues Gerätehaus auf dem hinteren Teil des Remisengrundstücks und das alte Feuerwehrhaus diente erst als Berufsfeuerwehrwache und danach als Verwaltungsgebäude des Altonaer Bauhofs. Zuletzt war eine Rettungswache mit einem Rettungswagen in einem Teil des Gebäudes untergebracht.

Clemens Reus und sein Sohn Felix, selber aktive Mitglieder der FF Blankenese, erwarben das Gebäude 2009 von der Stadt Hamburg und bauten es dann unter der Prämisse hier der Freiwilligen Feuerwehr, welcher ihrer ganze Verbundenheit gilt, einen dauerhaften Standort zu sichern und gleichzeitig ein zeitgemäßes Gerätehaus zu erstellen, um.

Das Gebäude, das einerseits den Anforderungen einer modernen Unterkunft weitestgehend entsprechen sollte und zum anderen den Charme des historischen, denkmalgeschützten Gebäudes bewahren musste, wurde umfassend saniert. Die neue Unterkunft mietet nun die Freie und Hansestadt Hamburg für die Freiwillige Feuerwehr.

So konnte sich die FF Blankenese, gegründet 1878, nach nun fast 84 Jahren erneut an ihren alten Standort zurückziehen und setzt an historischer Stelle die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Hamburgs fort. Die 28 Mitglieder der FF Blankenese und die 15 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr freuen sich sehr über ihr neues Zuhause.

Außerdem sind im ca. 800 m² großen Gebäudekomplex eine Gemeinschaftspraxis und in einem weiteren Teil außerdem 4 Wohnungen, gedacht für jüngere Feuerwehrleute, untergebracht.

Es scheint gelöst und gelungen, was oft als Problem denkmalgeschützter Bauten gilt: Nämlich die Verknüpfung der Renovierung eines historischen Gebäudes mit seiner z. T. unabänderlichen Architektur und der gleichzeitigen Überführung des Gebäudes in neue wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten und Funktionen.

Dieter Frommer, Tobias Marquard, Clemens Reus

Weiteres unter: www.ff-blankenese.de

- [admin]

Das neue Feuerwehrhaus (Foto: Archiv FF Blankenese)

Das neue Feuerwehrhaus (Foto: Archiv FF Blankenese)


Das alte Feuerwehrhaus an der Osterleystraße (©D.Frommer)

Das alte Feuerwehrhaus an der Osterleystraße (©D.Frommer)

Galerie
Aus dem Archiv: Das Feuerwehrhaus 1928, anläßlich des 50 jährigem Jubiläums der Wehr (©D.Frommer)
Senator Christoph Ahlhaus mit WF Tobias Marquard (©D.Frommer)
Erster Bürgermeister Ole von Beust mit HBM Clemens Reus (©D.Frommer)
LBF H. Jonas im Gespräch mit dem ehem. DBerF West, Walter Abendroth (©D.Frommer)
Erster Bürgermeister Ole von Beust mit HBM Clemens Reus(©D.Frommer)
Erster Bürgermeister Ole von Beust (©D.Frommer)
HBM Clemens Reus (©D.Frommer)
LBF Hermann Jonas (©D.Frommer)
LBF Hermann Jonas mit WF Tobias Marquard (©D.Frommer)
(©D.Frommer)