Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

19.05.2010
Aktuelles

Großübung am Gymnasium Finkenwerder


Am 11.05.2010 fand eine gemeinsame Übung von Zug 35, der FF Finkenwerder, der FF Neuenfelde-Süd und dem Bereichsführer Unterelbe statt.

Die Schüler Jörn Meier und Nico Stroh aus dem Abiturjahrgang haben diese Übung in Bezug auf ihre besondere Lernleistung ausgearbeitet und geplant. Da beide seit vielen Jahren in der Jugendfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr engagiert sind, bot sich für sie mit der Ausführung einer „besonderen Lernleistung“ die Chance, eine Einsatzübung an ihrer Schule durchzuführen. In ihrer besonderen Lernleistung untersuchten die beiden Schüler ihre Schule auf Herz und Nieren, um mögliche Sicherheitsmängel festzustellen und zu beheben. Somit bot sich eine Übung mit der Feuerwehr natürlich an.

Das Szenario wurde nach wochenlanger Arbeit erstellt und für die Übung realisiert. Die Einsatzmeldung lautete:
„Kellerband im Gymnasium Finkenwerder. Eine Person mit schweren Brandverletzungen, eine weitere vermisst. Insgesamt 18 Personen im Gebäude.“
Durch die Übungsleitung wurden die Kräfte der BF Finkenwerder (F35, 2.Wach-abteilung), der FF-Finkenwerder (F 3931), der FF-Neuenfelde-Süd (F 3935) sowie der Bereichsführer Unterelbe (F 393) alarmiert.
Nachdem die Kräfte gegen 20:05 Uhr eintrafen, qualmte es schon aus dem Eingangsbereich und Schüler riefen am Fenster nach Hilfe. Nach Absprache zwischen den Gruppenführern und dem Zugführer leitete die BF die Menschen-rettung über tragbare Leitern ein, da ihr TMF nach Absprache mit der Übungsleitung einen Motorschaden hatte und nicht mehr funktionstüchtig war. Die FF Finkenwerder baute eine Wasserversorgung auf und schickte zwei PA-Trupps zur Menschenrettung in das verqualmte Gebäude. Nach Eintreffen des Bereichsführers Unterelbe und der FF Neuenfelde-Süd, übernahm der Bereichsführer die Einsatzleitung der FF. Die FF Neuenfelde-Süd versorgte alle geretteten Personen. Nachdem ein schwer verletzter Arbeiter und eine Schülerin mit einer Rauchgasinhalation gerettet werden konnten, wurde durch einen weiteren PA-Trupp der FF Neuenfelde-Süd die Brandbekämpfung eingeleitet.
Um 20:42 gab der Zugführer die Rückmeldung an die Übungsleitung: „Feuer aus, 18 Personen gerettet,3 davon schwer verletzt“.
Nach dieser Rückmeldung gab die Übungsleitung „Abspannen“ und beendete die Übung.

In einer kurzen Besprechung und Stärkung durch kulinarische Köstlichkeiten äußerten sich die Führungskräfte von BF und FF sehr positiv und bedankten sich für die sehr gute Ausarbeitung und die Übung im Allgemeinen.

Zum Schluss sei noch gesagt, dass die Übungsleitung (Nico Stroh, Jörn Meier) sich bei den Wehren der FF Finkenwerder, FF Neuenfelde -Süd, dem Bereichsführer Unterelbe Andreas Fick sowie bei der 2. Wachabteilung der BF Finkenwerder recht herzlich bedanken.
Außerdem bedankten sie sich bei Jens Berusch (Wachabteilungsführer, 2. Wachabt. BF Finkenwerder) sowie bei der Schulleitung, dem Hausmeister und den Müttern für die Verpflegung.

- [admin]


Galerie