Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

20.08.2011
Aktuelles

Hermann Jonas wechselt in die Ehrenabteilung


Hermann Jonas aus der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde-Süd - ehem. Landesbereichsführer -wechselt in die Ehrenabteilung.

Nach fast 42 Jahren in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde-Süd wechselte H. Jonas mit Ablauf seines 60. Lebensjahres am 03.08.2011 in den Feuerwehrruhestand.
Zu diesem Anlass lud er alle Kameraden der Wehr zu einem zünftigen Grillabend auf seinem Hof ein. Gerne kamen die Wehrmitglieder, aktive wie Ehrenabteilung, der Einladung nach.

Gut gelaunt begann der Abend gegen 19.00 Uhr mit einem ausgiebigen Essen, welches von der Familie liebevoll vorbereitet wurde. Die ersten Gespräche entwickelten sich gerade, als sie um 19.30 Uhr abrupt endeten. Der Pieper rief die Wehr zu einem Alarm, aber keiner rannte los.
Es war ein letzer Alarm für Hermann, den er nachdem der Text auf dem Melder gelesen war, sichtlich gerührt genossen hat.

Nachdem sich die Lage wieder beruhigt hatte, nahmen der Bereichsführer Unterelbe, Andreas Fick, und der Wehrführer der FF Neuenfelde-Süd, Thomas Rehder, die Gelegenheit war um Hermann nun offiziell in den Feuerwehrruhestand zu versetzen.

Bereichsführer Andreas Fick dankte Hermann besonders für sein jahrelanges Engagement auf Bereichsebene und im besonderen für die 18-jährige Amtszeit als Landesbereichsführer (LBF) aller 87 Hamburger Freiwilligen Feuerwehren. Diese außergewöhnliche Leistung endete bereits im vergangenen Oktober und folglich beschränkte man sich auf einige wenige herausragende Ereignisse und Einsätze wie z. B. das Elbehochwasser 2002.
Er dankte Hermann persönlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und übereichte die offizielle Urkunde für den Übertritt in die Ehrenabteilung.

Anschließend sprach Wehrführer Thomas Rehder den Dank für 42 Jahre aktiven Dienst in der FF Neuenfelde-Süd aus. Auch die, bedingt durch die Funktion des Landesbereichsführers, 18 Jahre die Hermann nicht direkt aktiv in der Wehr leisten konnte, war er immer einer von uns und nahm so oft er konnte am Wehrgeschehen teil. Und gerade deshalb war es für Hermann auch ein Herzenswunsch nach Ablauf seiner Funktion als LBF die letzten Monate seit Oktober 2010 als „ normaler Feuerwehrmann“ seine Laufbahn zu beenden. Er hat in dieser Zeit noch einmal die gesamte Palette des Einsatzgeschehens der Wehr miterleben können. Von der Erstversorgung bis zum Großfeuer im Mai diesen Jahres im Nincoper Moor war alles dabei. Er hat von seinem früher bekannten Ehrgeiz nichts eingebüßt und war zu jeder Zeit mit vollem Eifer dabei. Ein absolutes Vorbild für alle. Selbst für die Bewirtung bei der Weihnachtsfeier der Bereichsausbilder war er sich nicht zu schade. Er hat es verstanden, sich nahtlos wieder zu integrieren und seine Ratschläge und Tipps waren stets willkommen.

Thomas Rehder wünschte Hermann Jonas alles Gute in der nun ruhigeren Feuerwehrzeit als Ehrenmitglied und freut sich auf viele weitere Stunden mit ihm und der Ehrenabteilung.

Bevor es nun endgültig zum gemütlichen Teil gehen konnte, galt es für Hermann noch eine Aufgabe zu bewältigen. Er bat um „Aufnahme“ in die Reihen der Ehrenabteilung. Dieser obligatorische Akt wurde dann von den anwesenden Ehrenmitgliedern, nachdem er die Kameraden mit einer „flüssigen Entscheidungshilfe“ überzeugte, vollzogen.

Das Schlußwort von Hermann :
"Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht und ich kann es jedem nur anraten in die Feuerwehr zu gehen. Es ist nach wie vor spannend und man lernt mit den Kameradinnen und Kameraden fürs Leben. Ich wünsche euch immer eine glückliche Heimkehr von Übung und Einsatz."

In diesem Sinne : Vielen Dank, Hermann!

- [admin]