Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

04.11.2014
Aktuelles

Großfeuer in HH-Eimsbüttel


Am frühen Nachmittag kam es in der Bismarckstraße in Eimsbüttel zu einem Dachstuhlbrand eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses. Der Brand entwickelte sich in den darauf folgenden Stunden zu einem Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr.

Gegen 14:04 Uhr wurde durch den Zugführer vor Ort der 2. Alarm gegeben, da sich das Feuer im Dachstuhl immer weiter ausbreitete. Diese Alarmierung zog eine Aufstockung des Kräfteaufgebots nach sich.

Gegen 15:00 Uhr wurde das Einsatzstichwort auf „FEU3“ erhöht, der Dachstuhl brannte zu diesem Zeitpunkt bereits in voller Ausdehnung. Es wurden weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr, Sonderdienste sowie Sonderkomponenten der Freiwilligen Feuerwehr – hier u.a. Fernmelde- und Versorgungseinheiten – nachalarmiert.

Um 15:45 Uhr entschied der zuständige Einsatzleiter aufgrund des hohen Kräftebedarfs eine Erhöhung auf 4. Alarm. Demnach wurden erste Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr zur Brandbekämpfung alarmiert.

Die Brandbekämpfung erwies sich als schwierig. Das Feuer griff auf die unteren Stockwerke über und breitet sich immer weiter aus. Um 17:40 Uhr wurde der 5. Alarm gegeben, um weitere Kräfte nachzualarmieren.

Gegen 18:00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle gebracht und fast vollständig gelöscht. Die Flammen wurden im Außenangriff mit zwei Drehleitern und zwei Teleskopmastfahrzeugen sowie mit insgesamt 10 C-Rohren im Innenangriff über die Treppenräume bekämpft. Zur Überprüfung weiterer Glutnester wurden Wärmebildkameras eingesetzt, zudem wurden Teile der Dachhaut aufgenommen.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden an. Zur Brandstellenkontrolle verblieb bis in die Morgenstunden eine ständige Brandwache an der Einsatzstelle.

Zwischenzeitlich waren bis zu 150 Einsatzkräfte vor Ort, darunter insgesamt 13 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr.

Im Einsatz waren:

FF Altona (1928)

FF Ottensen-Bahrenfeld (1929)

FF Eppendorf (1951)

FF Pöseldorf (1938)

FF Stellingen (1931)

FF Lokstedt (1935)

FF Eißendorf (3926)

FF Winterhude (2928)

FF Eimsbüttel (1937)

FF Wandsbek-Marienthal (2918)

FF Lurup (1926)

FF Berliner Tor (2969)

FF Warwisch (2957)

Sowie die Bereichsführer Eimsbüttel (BerF 193) und Altona (BerF 192) als Einsatz-Abschnittsleiter FF.

Text: Moritz Tröster, Chris Zeyn

Fotos: MuK/ds; Dominick Waldeck

- [admin]

Foto: Dominick Waldeck

Foto: Dominick Waldeck


Foto: Dominick Waldeck

Foto: Dominick Waldeck


Foto: Dominick Waldeck

Foto: Dominick Waldeck


Foto: Dominick Waldeck

Foto: Dominick Waldeck

Galerie
Foto: Dominick Waldeck
Foto: Daniel Schäfer
Foto: Dominick Waldeck
Foto: Dominick Waldeck
Foto: Daniel Schäfer
Foto: Daniel Schäfer
Foto: Dominick Waldeck
Foto: Daniel Schäfer
Foto: Daniel Schäfer
Foto: Daniel Schäfer