Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

26.07.2015
Aktuelles

2 Großfeuer in Hamburg


Am vergangenen Wochenende kam es gleich zu mehreren Bränden denen leider 2 Reetdachhäuser zum Opfer fielen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte ein Reetdachhaus mit einer Grundfläche von ca. 200 m2 in gesamter Ausdehnung. 12 Arbeiter, die sich in diesem Haus aufhielten, konnten sich unverletzt vor Ankunft der Feuerwehr aus dem Gefahrenbereich retten.

Das Objekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A1 und A255 im Autobahnkreuz Süd, die wegen der starken Rauchentwicklung zwischenzeitlich gesperrt werden mussten. Aufgrund der vielen Anrufe wurde schon vor Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte auf FEU2 (Feuer, 2. Alarm) erhöht. Die Bewohner des Hauses wurden im Großraumrettungswagen betreut. Das Bezirksamt Mitte hat die Unterbringung der Bewohner des Hauses organisiert. (3 Personen konnten privat, und 9 Personen in einem Hotel in Wilhelmsburg untergebracht werden).

Durch den hohen Kräfteansatz konnte schnell ein Löscherfolg erzielt werden. Die Brandbekämpfung erfolgte mit 6 C-Strahlrohren, 4 Wasserwerfern und einem Wasserwerfer über die Drehleiter. Die Löschwasserversorgung erfolgte unter anderem aus offenen Gewässern.

Nach Beendigung aller Maßnahmen wurde die Einsatzstelle durch einen Baustatiker überprüft und dann an die Brandermittlung der Polizei übergeben.

Neben den Kollegen der Berufsfeuerwehr und des THWs, waren folgende Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg mit vor Ort:

  • Bereichsführer Harburg
  • FF Kirchdorf
  • FF Moorwerder
  • FF Rothenburgsort-Veddel
  • FF Warwisch
  • FF Rönneburg

Die Freiwillige Feuerwehr Ottensen-Bahrenfeld versorgte die Einsatzkräfte mit Snacks und Getränken.

 


 

Bereits in der darauf folgenden Nacht kam es zu einem weiteren Brand eines Reetdachhauses.

Aus bislang unbekannter Ursache brannte ein Reetdachhaus mit ca. 30x15m Grundfläche in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr nahm insgesamt mehrere Strahlrohre und ein Wenderohr über die Drehleiter zur Brandbekämpfung und zum Schutz der umliegenden Gebäude vor.

Nachdem das Feuer weitestgehend gelöscht war, zogen sich die Nachlöscharbeiten bis in den Abend. Hierzu musste das Gebäude teilweise abgerissen werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Neben den Kollegen der Berufsfeuerwehr und des THWs, waren folgende Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg mit vor Ort:

  • Bereichsführer Unterelbe
  • FF Fancop
  • FF Finkenwerder
  • FF Neuenfelde Nord

Die Versorgung der Einsatzkräfte mit Snacks und Getränken übernahm auch hier wieder die Freiwillige Feuerwehr Ottensen-Bahrenfeld.

Bilder von beiden Bränden: citynewstv.de

- [admin]

Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de

Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de


Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de

Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de

Galerie
Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 1. Reetdachhaus in Wilhelmsburg - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 2. Reetdachhaus in Francop - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 2. Reetdachhaus in Francop - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 2. Reetdachhaus in Francop - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 2. Reetdachhaus in Francop - Bild: Citynewstv.de
Hier brennt das 2. Reetdachhaus in Francop - Bild: Citynewstv.de