Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

18.12.2017
Einsatzgeschehen

Brand einer Gartenlaube in Lokstedt


Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Feuer in einem Kleingartenverein in Lokstedt gemeldet.

Die Einsatzkräfte vor Ort mussten feststellen, dass es sich bei der etwa 10 x 10 m großen Gartenlaube um ein Flohmarktlager handelte. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Angriffstrupps unter umluftunabhängigem Atemschutz mit bis zu 3 C-Rohren eingesetzt. Da das Lager eng gepackt war gestaltete sich die Brandbekämpfung sehr aufwändig. Es mussten sogar Teile der Außenwände eingerissen werden um an das Brandgut heran zu kommen. Des Weiteren gestaltete sich die Wasserversorgung schwierig, nicht zuletzt deshalb, weil eine alte Wasserleitung während der Löscharbeiten gebrochen war. Es musste ein weit entfernter Hydrant zur Versorgung genutzt werden. Hamburg Wasser schieberte die gebrochene Leitung ab.

Die Brandbekämpfung wurde erst gegen 06.00 Uhr beendet. Die Brandursache bedarf der Ermittlung durch die Polizei. Eingesetzt waren 53 Einsatzkräfte verteilt auf einen Löschzug der BF, 4 Freiwillige Feuerwehren, 1 Bereichsführer, zwei Wechselladerfahrzeuge mit den Abrollbehältern Atemschutz und Mulde zur Aufnahme der gebrauchten Schläuche.

Eingesetzte Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr:

  • FF Lokstedt
  • FF Eimsbüttel
  • FF Pöseldorf (Ablösung)
  • Bereichsführer Eimsbüttel
  • FF Ottensen-Bahrenfeld (Versorgung)

Bilder: (C) S. Peters

- [b.gustavsson]