Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

FwA-FKH (Feldkochherd)
(Fa. Kärcher / BUND, 2002)


Kurzbeschreibung

Einachsanhänger des Katastrophenschutzes,
Baujahr 2002,
Lackierung in RAL 3000 (feuerrot).
Aufgebaut durch die Fa. Kärcher-Werke im Auftrag des Bundes.
Neben den FF Ottensen-Bahrenfeld und Eissendorf mit je einem GW-Versorgung sowie den FF Krauel und Lemsahl-Mellingstedt mit je einem GW-Versorgungslogistik jede dieser Wehren mit einem Feldkochherd ausgestattet, um bei Großübungen oder auf Anforderungen von der Einsatzstelle Warmverpflegung für die Einsatzkräfte zuzubereiten.

Jede FF-Direktion (West, Ost-Nord, Ost-Süd u. Süd) unterhält damit ein Versorgungsmodul von Zugfahrzueg und Feldkoch-Anhänger.
Einige Wehren unterhalten auch durch Fördervereine angeschaffte FKH für Veranstaltungen. Dabei handelt es sich vielfach um ehem. KatS-Geräte der Vorgängerversion oder um ehem. FKH der NVA der DDR.

T y p e n b l a t t unter www.bzs.bund.de
Modul-Feldkochherd auf Anhänger FKH 91-M1

 

Beladung

Die neuen FKH der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg sind seit November 2002 in den Wehren und im Einsatz.

Das vorhandene Bildmaterial zeigt die neue Ausführung in fahrbereitem Zustand, die Ansichtszeichnung und die neue Feldküche einsatzbereit in einem Zelt mit abgenommenen Seitenbehältern.

Welche Dienststellen haben dieses Fahrzeug?

Galerie
Schnittzeichnung der aktuellen neu beschafften Feldkochherde des Typs Kärcher.
Die neue Feldküche in einsatzbereitem Zustand, aus Wetterschutzgründen im Zelt. Die seitlichen Behälter werden abgenommen und als Ausschanktresen verwendet.