Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20
(Scania / Magirus, 2016)


Kurzbeschreibung

Scania P320 mit Crewcab CP31 Kabine / Aufbau Alufire3 Magirus
16,0 to., 320 PS, Automatikgetriebe
Lackierung Weiß / Beklebt in Leuchtrot (RAL 3026),
Baujahr ab 2016

Dieses Fahrzeug kann nicht nur für den Brandschutz eingesetzt werden, sondern auch für die erweiterte Technische Hilfeleistung. Die Besatzung besteht aus einer Gruppe von 9 Feuerwehrkameraden.o

Als Fahrgestell wurde sich bei dieser Beschaffung für den Scania P320 entschieden da dieser Typ über eine vollverzinkte Kabine verfügt. Weiterhin verfügt dieses Fahrzeug über eine Watfähigkeit von 80 cm.

Bei der Sondersignalanlage wurde auf LED umgerüstet. Auf der Kabine verfügt das HLF über einen Dachbalken Hänsch DBS 975 LED in geteilter Ausführung. Die Pressluftfanfaren sowie die Druckkammerlautsprecher befinden sich zusammen mit 2 LED Scheinwerfern mittig auf dem Dach der Kabine. Im Kühlergrill sind noch zwei blaue LEDs zu finden die als Frontblitzer dienen. Die Heckabsicherung kann neben zwei weiteren LED Blaulichtern von Hänsch, durch ein Heckwarnsystem der Firma Magirus sichergestellt werden.

Ab 2016 erhalten nach und nach in einem mehrjährigem Erneuerungsprogramm alle Wehren ein neues Fahrzeug HLF 20 für den ersten Stellplatz.

 

Beladung

Standardbeladung mit Löschmitteln,
Löschwassertank 1600 l,
Feuerlöschpumpe FPN 10/2000 (2000 l/min. bei 10 bar)
Schnellangriffseinrichtung Wasser (50 m formstabiler Schnellangriffsschlauch)
Schnellangriffseinrichtung Schaum (festeingebauter Schaummittelzumischer)
4 Atemschutzgeräte, davon zwei im Mannschaftsraum
Atemschutz-Sicherheitstrupptasche
Einmann-Schlauchhaspel mit 160 m B-Schlauch (8 Schläuche je 20m) am Fahrzeugheck
3 Schlauchtragekörbe C
Schlauchpaket C
Kombi-Schaumrohr S4 / M4 für Schwer- und Mittelschaum
4 Schaummittelkanister a 20 l
Kleinlöschgerät Hydrex
2 C-Hohlstrahlrohre „Hamburg Force“
B-Hohlstrahlrohr mit Doppelgriff
E-Tauchpumpe TP 8/1
E-Tauchpumpe TP 4/1
Stromerzeuger Eisemann BSKA 9,5 kVA
hydraulischer Rettungssatz Weber (Schere, Spreizer, 2 Rettungszylinder, Pedalschneider)
3 Hebekissen
Lichtmast
Wassersauger
Motorkettensäge
E-Motorkettensäge
Trennschleifer
Mehrzweckzug
Werkzeugsatz Tür- und Fensteröffnung
Werkzeugsatz Akku-Schrauber
Brechwerkzeug TNT-Tool
Brechwerkzeug HalliganTool
Kühlbox
Notfallrucksack
Krankentrage
Rettungsbrett
Rettungsstange
4 Steckleiterteile
3-teilige Schiebleiter

u.v.m

 

Galerie
Sitzplätze der Atemschutzgeräteträger gegen die Fahrtrichtung.
Bequemere Sitzmöglichkeiten erhöhen den Komfort der Kameraden.
Über ein Display kann die Einsatzadresse gleich bei Alarmierung an das Navi übermittelt werden.
Das Fahrzeug verfügt über einen Bordcomputer von dem aus z.B. die Beleuchtung gesteuert werden kann.
Auf der Fahrerseite befindet sich das neue Schlauchpaket im G5.
Neben diversen Geräten befindet sich im G5 noch eine Kühlbox mit dauerhafter Kühlung für Getränke.
Beifahrerseite des neuen HLF 20.
Die Einmannhaspel am Heck ist leicht durch eine Person entnehmbar.
Neben einem Hygienebord verfügt das Fahrzeug über viele neue Werkzeuge wie Türöffnungssatz und Halligantool etc.
Eine neue Generation Stromerzeuger der Firma Eisemann ist nun auf dem Fahrzeug verlastet.
Neben den normalen Klapptritten lässt sich auch der Radkasten ausklappen und begehen.
Der Maschinist ist nun Wettergeschütz und die Pumpe ist über einen Klappe erreichbar.
Die Haspel ist mit Standrohr und Zubehör ausgestattet und lässt sich so sofort einsetzen.
Der Lichtmast ist Pneumatsich und lässt sich per Fernbedienung steuern.
Die Sondersignalanlage und Umfeldbeleuchtung sind mit LED versehen.
Im Vergleich das LF16/12 und das HLF20.