Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

16.10.2013
Eilmeldung

Kampfmittelfund in der HafenCity!!


500-Pfund Sprengbombe auf einer Baustelle gefunden! Inzwischen wurde die Bombe entschärft.

Bei Bauarbeiten wurde auf einer Baustelle an der Zweibrückenstraße ein Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Nach Erkundung des Kampfmittelräumdienstes soll es sich um eine amerikanische 500-Pfund Sprengbombe handeln, welche mit dem Zünder nach oben liegend gefunden wurde. Die Bombe hat mechanische Zünder. Der Evakuierungsradius wurde vom Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr auf 300 Meter festgelegt, der Warnradius auf 600 Meter.

Das bedeutet leider auch, dass wichtige Hauptverkehrsrouten für die Dauer der Entschärfung gesperrt werden mussten. Daher ist die Entschärfung für um 19.00 Uhr geplant gewesen. Da sich zu diesem Zeitpunkt noch Passanten im Evakuierungsradius befanden, verzögerte sich die Entschärfung auf 20.17 Uhr. Größere Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich, da es im Warnradius keine Wohnbebauung gibt.

Betroffen von den Maßnahmen waren insbesondere: Autoverkehr: A 255 – Neue Elbbrücken, S-Bahn: Elbbrücken (S3 und S31) sowie die Fernbahn über die Elbbrücken vom Hbf aus in Richtung Süden. Trotz der späten Zeit nach dem Berufsverkehr, kam es zu erheblichen Staus und stundenlangen Ausfall der Bahnverbindungen.

Um 21.20 Uhr war schließlich die Bombe entschärft und seit 21.30 Uhr sind alle Straßen und der Bahnverkehr wieder freigegeben!

Bleibt auf dem Laufenden unter: https://www.facebook.com/FFHamburg

- [admin]