Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

02.01.2012
Aktuelles

Großfeuer in Harburg – FEU 6 – Lagerhalle musste aufgegeben werden


Seit dem frühen Nachmittag brennt eine Halle, in der u. a. Kautschuk lagert. Die Hamburger Feuerwehr hat die Alarmstufe FEU 6 ausgelöst und zusätzlich bis zu 44 Freiwillige Feuerwehren vor Ort.

Auch umliegende Werkfeuerwehren mit weiteren Teleskopmasten und Groß-Wasserwerfern (WF Holborn Europa Raffinerie) haben Kräfte aufgeboten und sind z.T. dorthin unterwegs.

Die Halle einer alteingessenenen Quartiersleutefirma hat die Ausmaße von ca. 100x30m und ist überwiegend alte Bausubstanz. Neben dem Lagergut befinden sich auch Heizöl und gasbetriebene Gabelstapler in der Halle. Zu einem frühen Zeitpunkt ist bereits das Dach durchgebrannt und zum Teil eingestürzt. Eine nahe liegende Tankstelle und alle umliegenden weiteren Gebäude und Hallen müssen vor der massiven Wärmestrahlung geschützt werden.

Zum Abend wurde die eigentliche Brandausbruchshalle aufgegeben und es wird der Schutz der Umgebung vorgezogen, zumal weitere Hallen in unmittelbarer Nähe stehen. Bereitstellungsräume für Ablösekräfte wurden eingerichtet. Die Brandbekämpfung wird vorauss. bis weit in den Dienstag fortgesetzt werden müssen. 

Im Einsatz sind/waren von der FF Hamburg u.a., inkl. Ablösungen:

– FF Rönneburg – FF Sinstorf – FF Francop – FF Harburg – FF Fünfhausen – FF Billstedt-Horn – FF Marmstorf – FF Neugraben – FF Neuland – FF Eissendorf – FF Lohbrügge – FF Wellingsbüttel – FF Warwisch – FF Moorfleet – FF Bille – FF Curslack – FF Fischbek – FF Kirchwerder-Süd – FF Moorburg – FF Berliner Tor – FF Eppendorf – FF Ottensen-Bahrenfeld – FF Barmbek – FF Blankenese – FF Eimsbüttel – FF Oldenfelde-Siedlung – FF Altona – FF Alsterdorf – FF Lurup – FF Schnelsen – FF Groß-Borstel – FF Tonndorf – FF Lokstedt – FF Wandsbek-Marienthal – FF Bramfeld- FF Langenhorn-Nord, FF Pöseldorf – FF Boberg, die BerF Harburg, Marschlande, Unterelbe, Wandsbek, Bergedorf , Süderelbe, Walddörfer und Eimsbüttel sowie LBF/V-Süd und LBF/V-Nord. Einige Wehren waren auch mehrfach oder mit verschiedenen Komponenten an der Einsatzstelle. Zeitgleich waren bis zu 31 Wehren im Einsatz.

Von der BF sind/waren für die Alarmstufen unter Leitung des Amtsleiters der A- und alle B-Dienste, Umweltdienst und die entsprechenden Sonder- und Unterstützungsdienste (LNA, Pressestelle, GRTW, WLF/AB) sowie die folgenden HLZ im Einsatz:

31 – Harburg – 36 Süderelbe – 33/25 Veddel/Billstedt – 34 Wilhelmsburg – 21 Wandsbek – 12 Altona. Nach und nach lösten andere Einheiten die Kräfte ab. Entblößte Feuerwachen wurden von Einheiten aus dem restlichen Stadtgebiet fremdbesetzt, um die Risikoabdeckung sicher zu stellen.

Im weiteren Verlauf wurde auch das THW mit der Pumpengruppe und den Radladern eingesetzt. Die Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten dauerten bis in den Abend des Folgetages.

Die ausführliche Fotostrecke unseres Berichterstatters vor Ort finden Sie HIER (c) T. Korves.

Video auf youtube mit Statement des Pressesprechers der BF Hamburg HIER

Eindrucksvolles Video aus der Anfangsphase mit der Rettung der 31DL HIER

Wie sich ergab, führte das Kautschuk-, Öl-, Wasser-, Schaumgemisch zu erheblichen Beschädigungen an Fahrzeugen, Einsatzmitteln und -bekleidung. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben einen technischen Defekt als Brandursache (Presse, 05.01.12).

- [admin]

(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann

(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann


(c) Dominick Waldeck

(c) Dominick Waldeck

Galerie
(c) Dominick Waldeck
(c) Dominick Waldeck
(c) Dominick Waldeck
(c) Thorsten Giesecke
(c) Thorsten Giesecke
(c) Thorsten Giesecke
(c) Thorsten Giesecke
(c) Dominick Waldeck
(c) Dominick Waldeck
(c) Dominick Waldeck
(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann
(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann
(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann
(c) SH-Presseservice - Chr. Timmann
Blick aus Richtung Landungsbrücken/Hotel Hafen Hamburg (c)Torsten Kägler
(c) Dominick Waldeck
(c) Dominick Waldeck
(c) Thorsten Giesecke