Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

26.05.2012
Aktuelles

Feuer im ehem. KatS-Zentrallager in Rissen


Am Samstag brach in einer Halle des ehem. Katastrophenschutz-Zentrallagers in Rissen ein Feuer aus.

Die meisten älteren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr werden sie noch kennen: die KatS-Zentralwerkstatt in Rissen. Neben der weiteren KatS-Zentralwerkstatt in Langenhorn (Heidberg) war dort über Jahrzenhte hinweg Instandhaltungs- und Prüfstätte sowie Unterstellmöglichkeit für die bundeseigenen Fahrzeuge des Katastrophenschutzes. Außerdem waren dort bis zur Schließung im Jahr 2000 verschiedene Wehren und Sonderkomponenten untergebracht. Zuletzt noch das THW Altona und Teile der DLRG Altona. Seitdem lag das Gelände brach und war teilweise privat vermietet.

In einer der Fahrzeughallen war auf ca. 20×10 m aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Es brannte eingelagertes Mobiliar und andere Gegenstände. Da die Wasserversorgung auf dem Gelände nicht mehr existiert, mußte Wasser über lange Wegstrecke aus den umliegenden Straßenhydranten herbeigeführt werden.

Mit mehreren C- und einem B-Rohr bekämpften die FuRW Osdorf (14HLG)  zusammen mit der FF Rissen und der FF Sülldorf-Iserbrook den Brand, der nach ca. 2 Stunden gelöscht war. Der Bereichsführer Altona war ebenfalls vor Ort. Aufgrund des Lagergutes dauerten die Nachlöscharbeiten längere Zeit.

 

- [admin]

Rauchaustritt auf der Seite Marschweg (c) T. Wrage, FF RISS

Rauchaustritt auf der Seite Marschweg (c) T. Wrage, FF RISS


Wasserversorgung (c) T. Wrage, FF RISS

Wasserversorgung (c) T. Wrage, FF RISS

Galerie
Brandobjekt Halle, früher waren weiter hinten die FFen Mitte, Altona und Berliner Tor untergebracht (c) T. Wrage, FF RISS
Die Zwischendecke verhinderte eine Brandausbreitung. Das Dach wurde trotzdem beschädigt. (c) T. Wrage, FF RISS