Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

28.05.2012
Aktuelles

Zwei Dachstuhlbrände im Bereich Bergedorf


Glimpflich endete noch ein Feuer in Lohbrügge, dramatischere Szenen spielten sich jedoch eine Stunde später in Horn ab.

Gegen 0:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Lohbrügge gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Bergedorf zu einer brennenden Küche gerufen. Vor Ort brannte die Küche im obersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in voller Ausdehnung. Das Feuer griff auf einen Teil des Daches über. Zwei Trupps unter schweren Atemschutz hatten die Flammen schnell gelöscht. Platten und Teile der Isolierung mussten im Dach entfernt werden um weitere Glutnester mit der Wärmebildkamera auf zu spüren und anschließend zu löschen. 

Gegen 1:56 Uhr meldeten Anwohner ein Feuer im Dachgeschoss eines großen Mehrfamilienhauses. Als nur wenige Minuten später die Berufsfeuerwehr Billstedt mit der FF Billstedt-Horn eintrafen schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Umgehend wurde auf „Feuer 2 – Menschenleben in Gefahr“ erhöht und zahlreiche weitere Kräfte rückten an.

Während die Hausbewohner durch die schon vorhandenen Einsatzkräfte evakuiert wurden, begann der erste Löschangriff über die Drehleiter. Rasend schnell breitete sich das Feuer über die komplette Dachlänge von 40 Metern aus. Erst als eine zweite Drehleiter am anderen Ende in Stellung gebracht wurde konnte ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Immer wieder lösten sich Dachpfannen, stürzten runter und beschädigten geparkte Pkws oder brachten Schläuche zum platzen.

Mit einer weiteren Erhöhung auf „Feuer 3“ rückten nochmals weitere Einsatzkräfte an. Um die Wasserversorgung vor Ort sicher zu stellen und das Hydranten Netz nicht zu überlasten, mussten mehrere hundert Meter Schläuche in die benachbarten Straßen verlegt werden. Mehrere Trupps unter Atemschutz verschafften sich über drei Hauseingänge Zugang zum Dach und hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin. Die evakuierten Anwohner wurden in der Zwischenzeit in einer Cafeteria und später in einer gegenüberliegenden Sporthalle untergebracht. 

Eingesetzte Kräfte in Horn: 

FF Billstedt-Horn (1. Alarm)

BF Billstedt (1. Alarm)

FF Kirchsteinbek (2. Alarm)

BF Wandsbek (2. Alarm)

BF Berliner Tor (3. Alarm)

BF Harburg (3. Alarm)

FF Bille (3. Alarm -FM-Komponente)

FF Boberg (Nachlöscharbeiten)

FF Eißendorf (Versorgung)

Bereichsführer Bergedorf

Befehlswagen

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

Leitender Notarzt

A-Dienst

B-Dienst 20/1 

Bilder aus der Anfangszeit sind auch unter Nonstopnews und bei CityNewsTV (auch am nächsten Morgen) zu sehen. 

- [admin]

© Bereichswebmaster Bergedorf

© Bereichswebmaster Bergedorf


© Bereichswebmaster Bergedorf

© Bereichswebmaster Bergedorf

Galerie
© Bereichswebmaster Bergedorf
© Bereichswebmaster Bergedorf
© Christian Timmann
© Christian Timmann