Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

12.08.2012
Aktuelles

Schlauchbootwettkampf Bereiche Bergedorf und Vier und Marschlande


Die FF Krauel gewinnt den Schlauchbootwettkampf der Bereiche Bergedorf und Vier- und Marschlande.

    Bei optimalen Wettkampfbedingungen starteten am 12.08.2012 um 12:00 Uhr die ersten von insgesamt 33 Mannschaften auf dem Parcours im alten Zollenspieker Hafen den Wettkampf.  Die FF Krauel richtete den Wettkampf als Vorjahressieger aus. Es wurden viele Herausforderungen auf den beiden  Bahnen im Vergleich zum Vorjahr komplett neu entworfen.

Auf der ersten Bahn mussten Hindernisse überstiegen und Strickleiter, Personenrutsche und „Deich“ überwunden werden.  Bei der Personenrutsche war der Begleiter auf das Timing der Paddler angewiesen. Rutschte er zu früh, war ein Bad gewiss. „Den Deich“ galt es, mit dem Boot und der Bootsmannschaft zu übersteigen. Dieses war eine Aufgabe, die die Geschicklichkeit der Mannschaft forderte.
Auf der zweiten Bahn war die obligatorische große Bootsrutsche das Highlight. Hier galt es mitsamt Boot und Mannschaft diese zu bewältigen. Hierbei gab es einige nasse Ausrutscher. Aber auch die „schwimmenden Kisten“ forderten dem Begleiter einiges ab. Hierbei galt es, über mit Gummibändern verbundene Kisten schnell über das Wasser zu laufen.
Entscheiden bei beiden Bahnen war aber wie immer das Rettungsringwerfen. Hierbei muss ein Rettungsring über einen Leitkegel geworfen werden. Für die Mannschaften war hier beim ersten Mal treffen Pflicht, es gelang aber nicht jedem.

Die Hindernisse und die Strecke mussten korrekt durchfahren werden. Die Kameraden der FF Geesthacht wachten wie jedes Jahr darüber und verteilten bei Fehlern Strafsekunden.

Eine Wettkampfmannschaft besteht aus zwei Bootteams. Im Boot sitzen zwei Paddler und ein Begleiter. Die beiden Boote müssen auf zwei verschiedenen Bahnen diese in möglichst kurzer Zeit fehlerfrei durchfahren (Boot 1 = Bahn 1, Boot 2 = Bahn 2).

Für das leibliche Wohl hatte die FF Krauel mit Kaffee und Kuchen, Wurst und  Pommes frites sowie Getränken vorgesorgt. Die Kleinen konnten eine Feuerwehrhüpfburg  stürmen und sich austoben. Damit die auch die Ohren nicht zu kurz kamen, sorgte der Musikzug der FF Neuengamme für entsprechenden Hörgenuss.

Zahlreiche Gäste besuchten bei bestem Wetter den Wettkampf und feuerten ihre Mannschaften an.  

Bis zur Halbzeitpause waren die Durchgänge der Jugendfeuerwehr beendet und die Siegerehrung der JF wurde durchgeführt. Die „Top Drei“ sind folgende:

1. Platz JF Curslack
2. Platz JF Hohendeich
3. Platz JF Neudorf

Bis zum Schluss lieferten sich anschließend die Teams ein erbittertes Rennen, an dem am Ende folgendes Ergebnis stand:

Gastwehren
1. Platz FF Fliegenberg
2. Platz FF Geesthacht
3. Platz FF Farmsen

Wehren Bereiche Bergedorf und Vier- und Marschlande
1. Platz FF Krauel
2. Platz FF Kirchwerder-Nord
3. Platz FF Kirchwerder-Süd

Bereichsführer Karsten Dabelstein wies in seiner Rede zur Siegerehrung auf die gute Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren im „Dreiländereck“ Hamburg/Schleswig-Holstein/Niedersachsen hin. Immerhin waren dieses Mal mehr Gastwehren als Wehren aus dem Bereich anwesend. Die gute Zusammenarbeit wird von der FF Krauel als Elbanrainer bei Einsätzen auf dem Fluss mit den Kameraden von der anderen Elbseite aktiv praktiziert.

Auch andere Hilfsorganisationen arbeiten mit der FF zusammen. So stellte der Kreisverband HH-Bergedorf des Roten Kreuz  Stromaggregate für die Veranstaltung zur Verfügung. Diese und ein Aggregat der FF Warwisch versorgten die elektrischen Geräte mit Strom. Ohne die Hilfe vom DRK HH-Bergedorf sowie der FF Warwisch wäre die Durchführung des Wettkampfes so nicht möglich gewesen.

Die FF Krauel hat zum vierten Mal den ersten Platz geholt und kann damit den Wanderpokal gestiftet von der Bergedorfer Zeitung behalten. Als Gewinner wird sie auch nächstes Jahr den Wettkampf ausrichten.

 

- [admin]


Das Objekt der Begierde

Das Objekt der Begierde

Galerie
Nach dem Startzeichen ging es sofort in die Schwimmwesten
Jedes Jahr wieder ein Hingucker für das Publikum
Diese Disziplin kann den Wettkampf entscheiden
Bei bestem Wetter war der Wettkampf sehr gut besucht
Die Gewinner der Jugendfeuerwehr Curslack
Die Gewinner der Gastwehren der FF Fliegenberg
Die glücklichen Gewinner der FF Krauel nach einem spannenden Wettkampf