Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

26.09.2013
Aktuelles

24 Stunden SEPCON Übung im Hafen Ortkaten


Diesmal war es eine besondere Sepcon-Übung. Von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt war es gewünscht die SEPCON Anlage einmal über 24 Stunden zu betreiben um herauszufinden, ob die Anlage dies auch durchhalten würde.

Es trafen sich die Kameraden der Wehren Curslack, Fünfhausen und Warwisch am Freitag, den 20.09.2013 um 17 Uhr am Feuerwehrhaus. Nach einer kurzen Besprechung mit dem Übungsleiter Karsten Dabelstein, BERF Vierlande, machten sich die Einheiten auf den Weg zum Hafen Ortkaten. Dort angekommen wurden die Gerätschaften wie der SEPCON Anhänger, der 70 Kubikmeter Vorlagenbehälter, zwei 30 Kubikmeter Vorlagenbehälter, der Skimmer mit seinem Powerpack, diverse Pumpen mit ihren Hydraulikschläuchen und die gesamte Dekontiminationseinheit an Ihren Platz gebracht und aufgebaut.

Gegen 22 Uhr wurde dann der Seperationsbetrieb aufgenommen. Da ja der 24 Stunden Betrieb geprobt werden sollte und ab der Inbetriebnahme der Anlage nur noch 6 Personen notwendig sind, wurden alle übrigen Kräfte zum Schlafen in das Feuerwehrhaus Fünfhausen/Warwisch gebracht. Zur zweiten Schicht ab 02.00 Uhr, zur dritten Schicht ab 06.30 Uhr und zur 4. Schicht ab 10:30 Uhr wurde dann jeweils die Betriebsmannschaft ausgetauscht. Um 11.00 Uhr wurde die Übung beendet und alle Einheiten verstauten Ihre aufgebauten Materialien und machten sich zum Abrücken fertig. 

Als Ergebnis dieser Übung bleibt festzuhalten, dass die beteiligten Einheiten ein eingespieltes Team gebildet haben und die Übung sehr ruhig und professionell abgearbeitet wurde.Die Anlage ist für den Betrieb über einen längeren Zeitraum bestens gerüstet.

Die übenden Einheiten bedanken sich besonders bei den Kameradinnen und Kameraden der FF Krauel, die bei der gesamten Übung für das leibliche Wohl gesorgt haben.

(C) Fotos – Hendrik Jahn

- [admin]

Siegerehrung.

Siegerehrung.


Hier sind die Amme (hydraulische Steuereinheit) sowie eine der hydraulisch angetriebenen Pumpen zu sehen.

Hier sind die Amme (hydraulische Steuereinheit) sowie eine der hydraulisch angetriebenen Pumpen zu sehen.

Galerie
Die drei Vorlagenbehälter.
Ein Wechsellader der Wache F32.
Der Feldkochherd der FF Krauel.
Der 70 Kubikmeter Vorlagenbehälter.
Der Skimmer.
Die Behälter werden aufgebaut.
Der geländegängige Stapler.
Der LIMA der FF Warwisch.
Der SEPCON Anhänger.
Kurze Besprechung vor dem Herablassen des Skimmers in das Gewässer.