Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

10.06.2014
Aktuelles

Gemeinsamer Tag der offenen Tür von Polizei & Feuerwehr in Osdorf


Bei Topwetter an diesem Pfingst-Samstag ging der gemeinsame Tag der offenen Tür der FF Osdorf zusammen mit dem Polizeikommissariat 26 anläßlich des 200-jährigen Bestehens der Polizei Hamburg über die Bühne.

Die Kombination ist bisher wohl einmalig in diesem Jubiläumsjahr der Polizei Hamburg. Es begann mit einer Anfrage des PK 26, ob man ggf. ein Zelt für den Polizeikasper hätte (bei der Jugendfeuerwehr Osdorf vorhanden), ob man ggf. kleine Stärkungen verkaufen könnte (über den Förderverein möglich) und eine Möglichkeit der Moderation zur Verfügung stellen könnte (wehreigene  Lautsprecheranlage vorhanden).

Da war es nicht mehr weit, den diesjährigen Tag der offenen Tür zusammen zu legen. Bei mehreren Treffen legten POR Jens Lodahl (Revierleiter des PK 26)und Wehrführer Mischa Beyer,unterstützt von  ihren Mitarbeitern, die Eckpunkte zu einem Tagesprogramm über acht Stunden fest. 

Schließlich liessen sich am letzten Samstag mehrere tausend Besucher die Räume des PK 26 zeigen, hörten in einer Zelle Kriminalgeschichten, lauschten gespannt dem Polizeikasper, sahen sich die Fahrzeuge von Feuerwehr und Polizei an, verfolgten die Einsatzübungen Festnahme eines Täters,  Reanimation einer Person sowie Löschen eines Feuers und stärkten sich an den vielen Grill- und Kuchenspezialitäten, die u.a. von den Frauen der Wehrmitglieder angeboten wurden.

Untermalt wurde alles von der Combo des Polizeiorchesters und dem Spielmannszug Blau-Weiß Osdorf. Weiterhin waren die Reiterstaffel der Polizei und die Diensthunde vor Ort, die plastisch darstellten, was zupacken heißt. Schließlich dazu noch ein ehemaliges Unimog 404 S-Löschfahrzeug TLF 8 der FF Osdorf, das bis 1984 am Gerätehaus im Blomkamp stationiert war.

Auch Polizeipräsident Ralf Meyer und sein Vertreter Reinhard Fallak zählten an diesem Tag zu den Besuchern. Acht Stunden lang – so das Resümee von Revierleiter und Wehrführer – wurden der Bevölkerung schon einige Highlights geboten, so dass man von einer gelungenen gemeinsamen Veranstaltung von Polizei und Feuerwehr im Stadtteil  sprechen kann.

Text/Bilder: MT, FFO

 

- [admin]

Eröffnung des Tages der offenen Tür durch POR Jens Lodahl und WF Mischa Beyer beim PK 26 (c) FFO

Eröffnung des Tages der offenen Tür durch POR Jens Lodahl und WF Mischa Beyer beim PK 26 (c) FFO


Überblick auf das FF-Gelände (c) FFO

Überblick auf das FF-Gelände (c) FFO

Galerie
Blick auf das PK 26, links gab es die Diensthunde, im Vordergrund ein nagelneuer Funkstreifenwagen, rechts ein Streifen-Krad, im Hintergrund die Combo des Hamburger Polizeiorchesters (c) FFO
Generationen: Der Nachwuchs tendiert (noch) nicht zur Feuerwehr (c) FFO
Links das Vorstellungszelt des Polizeikaspers, rechts Hamburgs ältestes in Dienst befindliches Löschfahrzeug (LF HANSA aus 1979) (c) FFO
Gespannte Faszination bei den Kleinen bei der spassigen und lehrreichen Vorstellung des Polizeikaspers (c) FFO
Technik von gestern und heute trafen aufeinander  (c) FFO
Das große Kuchenbuffet, für diejenigen, denen Grill- und Currywurst mit Pommes frites nicht zusagten (c) FFO
Übung der Jugendfeuerwehr: Reanimation auf der Straße (c) FFO
Dieses Kleinfeuer wurde nicht mit dem 50 Jahre alten TLF 8 (hinten) sondern durch dass LF 16 gelöscht. Ein (gespielter) Störer beim Einsatz wurde kurzerhand von der Polizei festgenommen (c) FFO
Der Spielmannszug Blau-Weiß Osdorf beim Platzkonzert (c) FFO