Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

30.05.2015
Aktuelles

Großfeuer auf St. Pauli


Ein brennender Dachstuhl sorgte am Donnerstagmorgen für ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften im Schmidt-Rottluff-Weg!

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Feuer an einer Dachgaube im Dachgeschoss eines 5-geschossigen Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Flammen aus dem Dach sichtbar und es brannte in einer Zwischendecke im Dachstuhl. Zu den ersten Kräften vor Ort zählt auch die Freiwillige Feuerwehr Lokstedt, die zusammen mit den Kameraden der Berufsfeuerwehr Hamburg diverse Rohre, auch über Drehleitern und Teleskopmasten vornahmen. Im weiteren Verlauf wurden auch die Freiwilligen Feuerwehren Flottbek, Eppendorf, Altona (Fernmelde) und Ottensen-Bahrenfeld (Versorgung), sowie der Bereichsführer Altona alarmiert.

Jedoch konnte eine Ausbreitung des Feuers in einer unter dem Dach befindlichen Zwischendecke nicht verhindert werden. Da das Feuer zunächst drohte über eine Brandwand auf ein benachbartes Gebäude überzugreifen, wurde die Alarmstufe auf 4. Alarm erhöht. Dabei kam auch die Freiwillige Feuerwehr Finkenwerder zum Zuge.

Durch einen gezielten Löscheinsatz konnte die Ausbreitung des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindert werden. Die Bewohner des Hauses wurden durch die Feuerwehr in einem HVV-Bus betreut. Nach Abschluss der Löscharbeiten, die sich über den ganzen Tag erstreckten, konnte die Einsatzstelle an die Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben werden.

Damit im Laufe des Einsatzes die Einsatzkräfte nicht verhungern, oder gar verdursten müssen, war die Freiwillige Feuerwehr Ottensen-Bahrenfeld mit dem Versorger vor Ort und sorgte mit warmen und kalten Speisen und Getränken für eine kurze Verschnaufpause für die Kameraden. Zur Ablösung der schon etwas länger im Einsatz befindenden Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lokstedt, kam später noch die Freiwillige Feuerwehr Rothenburgsort-Veddel dazu, um mit frischer Stärke die Nachlöscharbeiten durchzuführen.

Bilder: D. Schäfer

- [admin]

Bild: D. Schäfer

Bild: D. Schäfer


Bild: D. Schäfer

Bild: D. Schäfer

Galerie
Löscharbeiten am Dach, dass noch zum Teil in Flammen steht! - Bild: D. Schäfer
Bild: D. Schäfer
Bild: D. Schäfer
Bild: D. Schäfer
Versorgungsstelle der Einsatzkräfte - Bild: D. Schäfer
Nachlöscharbeiten und aufnehmen des Daches! - Bild: D. Schäfer