Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

08.05.2015
Aktuelles

Kurz und heftig


Das Sturmtief "Zoran" sorgte in den vergangenen Tagen für ein stark erhöhtes Einsatzaufkommen bei der Feuerwehr Hamburg.

Am Dienstag Abend zog das Sturmtief "Zoran" über die Stadt Hamburg und sorgte  trotz seiner kurzen Dauer für ein stark erhöhtes Einsatzaufkommen bei der Feuerwehr Hamburg. Vor allem im Osten Hamburgs traf es die Bevölkerung besonders heftig. Hier knickten überwiegend Bäume um und Keller liefen voller Wasser.

Hierbei standen die 87 Freiwilligen Feuerwehren mit ihren fast 2.500 Helferinnen und Helfern und das Technische Hilfswerk bereit, um die regelhaft im Dienst befindlichen ca. 400 Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr zu unterstützen. Bis Mittwoch morgen konnten so über 566 wetterbedingte Einsätze bewältigt werden, zusätzlich zu den täglich anstehenenden ca. 700 Einsätzen. Bis Donnerstag morgen kamen noch mal 90 weitere wetterbedingte Einsätze dazu.

Viele der Freiwilligen Feuerwehren waren über Stunden im Einsatz und ständig auf dem Weg zum nächsten Einsatzort. Für eine endsprechende Verpflegung sorgte die Freiwillige Feuerwehr Eißendorf, die an der Wache der Freiwilligen Feuerwehr Meiendorf einen zentralen Versorgungsort aufbaute.

Es folgen Eindrück aus Einsätzen verscheidener Wehren. Weitere Bilder gibt es auch auf unserer Facebook-Präsenz (Link).

- [admin]

Bild: facebook / FF Bramfeld

Bild: facebook / FF Bramfeld


Bild: facebook / FF Bramfeld

Bild: facebook / FF Bramfeld

Galerie
Bild: D. Schäfer
Bild: D. Schäfer
Bild: D. Schäfer
Einsatzstelle der FF Osdorf in Hafennähe (c) FFO
Baum auf Haus gestürzt, FF Lokstedt im Einsatz (C) HamburgNews
Baum auf Haus gestürzt, FF Lokstedt im Einsatz (C) HamburgNews