Nachwuchs gesucht Florian Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

Freiwillige Feuerwehr Hamburg

24.02.2018
Ausbildung

Sägemodul des GAL Altona im Forst Klövensteen


Am heutigen Sonnabend trafen sich 13 Mitglieder des Grundausbildungsjahrgangs 2017 zum Modul "Sägen an gefallenem Holz" im Forst Klövensteen.

Wie bereits in den Vorjahren konnte durch den guten Kontakt des Bereichs Altona zur Revierförsterei Klövensteen ein Waldstück mit viel gefallenem Holz für die Motorsägenausbildung zur Verfügung gestellt werden. Teilnehmer sind jeweils die Absolventen des Grundausbildungs-lehrgangs des Vorjahres.

Unter Leitung des TH-Bereichsausbilders Heiko Blockus (FF Lurup) und mit Verstärkung von weiteren Ausbildern  aus Rissen, Sülldorf-Iserbrook und Groß-Flottbek trafen sich bei Temperaturen um 0 Grad um 08. 00 Uhr morgens Teilnehmer und Ausbilder am Feuerwehrgerätehaus in Sülldorf. Bereits am vorangegangenen Donnerstagabend hatte es in Lurup einen vorbereitenden theoretischen Unterricht zum Thema gegeben.

Den ganzen winterlichen Tag über bei sonnigem Wetter und festem Boden – wurden verschiedene Schnitttechniken, druck- und zugseitige Holzbearbeitung, das Entasten und die Wartung der Motorkettensägen gezeigt und geübt. Das Waldstück mit viel Bruchholz bot dafür hinreichend Gelegenheit. Mehrere beteiligte Wehren hatten ihre Schnittschutzausrüstungen sowie die Kettensägen zur Verfügung gestellt, so dass ein wiederholtes zeitraubendes Umziehen der Schutzkleidung entfallen und auf eine große Anzahl Sägen zugegriffen werden konnte. Dadurch konnte sehr viel Praxis vermittelt werden.

Gegen 15.00 Uhr waren dann alle soweit, dass zum Reinigen der Gerätschaften eingerückt werden konnte. Der eine oder andere hatte sicherlich auch schon etwas lange Arme vom Arbeiten mit der Säge.

Auf diesem Wege noch einmal ein Dank an die Revierförsterei, alle Ausbilder und die Wehren, die Transportmittel, Sägen und Schutzausrüstungen gestellt haben.

- [m.tropp]