Nachwuchs gesucht FHH Portal Sponsoren

Rund um die Uhr einsatzbereit: Für uns Ehrensache!

26.02.2019
Aktuelles

Einweisung in die Gefahrenabwehr im BAB-Elbtunnel


Am Abend des 25.02.19 fand auf Initiative und Einladung des Bereichsführers Altona, Jan Wilbrandt, eine gemeinsame Einweisung von Kameraden und -innen ausden Wehren der Bereiche Altona und Eimsbüttel in ein besonderes Einsatzobjekt statt.

Aufgrund der möglichen Gefahren bei einem Brand oder sonstigem Schadensereignis im Autobahn-Tunnel unter der Elbe (BAB A7), der sich von Bahrenfeld nördlich bis nach Waltershof südlich der Elbe erstreckt, trafen sich neben den freiwilligen Wehren aus dem Bereich Altona auch Kameraden/-innen aus dem Bereich Eimsbüttel, da die Überdeckelung der BAB A7 nunmehr in Schnelsen und Stellingen Formen annimmt, erneut im Auditorium bei DESY.

Gegliedert in die Teile Information zur Technik (Filmclips über die technische Erstellung des Elbtunnels  1975 sowie die Erweiterung mit der 4. Röhre 2002) sowie Einsatzgrundsätze, -taktiken und -szenarien  (vorgetragen durch  BRA Heiko Andersen, Landesfeuerwehrakademie Projekte) konnten nicht nur die anwesenden Führungs-, sondern auch die einzusetzenden Einsatzkräfte der FF wichtige Eckpunkte erfahren. Zumal bei einem Brand oder Hilfeleistungseinsatz im Elbtunnel ggf. die Ergänzungs- oder Sonderkomponenten durch die FF gestellt wird. An der Veranstaltung nahmen auch die beiden LBF-Vertreter Harald Burghart (LBF/V Stab 03) und Johannes Engmann (LBF/V Stab 02) teil.

Besonderer Dank geht an die Vortragenden Heiko Andersen und einen Kollegen der Tunnelfeuerwehr sowie Bereichfsführer Jan Wilbrandt, der den Anstoß zu der Veranstaltungsserie gab. Im Rahmen dieses Einweisungsprogramms war dies nach DESY/XFEL die zweite von drei Veranstaltungen. Im weiteren folgen dabei  noch theoretische und praktische Übungen vor Ort.

- [m.tropp]